TOP Pflastersteine in der GV

Liebe Wolterdorferinnen,

liebe Woltersdorfer,

unser Tagesordnungspunkt „Pflastersteine Schleusenstraße“ wurde in der Gemeindevertretersitzung doch noch behandelt.

Nach den Ausführungen der Bauamtsleiterin, Frau Marsand, bleibt aber leider alles beim Alten und es ist für die Woltersdorfer nicht gerade einfach, an die Steine zu kommen, aber es geht wie der Verkauf an einen Gemeindevertreter belegt..

Die Argumente der Bauamtsleiterin im Steno-Stil:

  • Die Auftragsvergabe zum Bau der Schleusenstraße an die Firma K&R Baugesellschaft mbH umfasst auch die Steine und deren weitere Verwendung oder Entsorgung. Sie sind somit Eigentum der Firma.
    Hinweis:
    Ob der Gemeinde mit dieser Vertragsgestaltung Geld „durch die Lappen“ gegangen ist, kann derzeit nicht beurteilt werden. Mit Teer-/Bitumenanhaftungen belastete Steine wurden von einem Institut beprobt und müssen entsorgt werden.

„TOP Pflastersteine in der GV“ weiterlesen

Schleusenstraße – Pflastersteine

Liebe Woltersdorferinnen,

liebe Woltersdorfer,

die Schleusenstraße wird nun gebaut. Dazu kann man geteilter Meinung sein, wobei die Meinung von uns Freien Bürgern Woltersdorf (FBW) bekannt ist und jetzt nicht diskutiert werden soll.

Was uns aber bedrückt, ist die Tatsache, dass die Pflastersteine, anders als in den Gemeindevertretersitzungen diskutiert, nach Aussage der Amtsleiterin vom 31.05.2019, Frau Marsand, nicht weiter verwendet sondern „entsorgt“ werden sollen. Als FBW haben wir uns folglich entschlossen, uns mit einen Tagesordnungspunkt für die Weiterverwendung der Pflastersteine in Woltersdorf bereits in der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung einzusetzen.

Um nicht alles zu wiederholen, stellen wir Ihnen den Schriftverkehr zur Verfügung und bitten um Ihre Meinung und Anregungen, gilt es doch, ein Stück Woltersdorf zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

 

1) Anschreiben an die Fraktionen:

Sehr geehrte Fraktionsvorsitzende,
sehr geehrte Damen und Herren,

(ich übernehme die Anrede, die Herr Grams genutzt hatte hier ungeprüft)

derzeit werden in der Schleusenstraße die Pflastersteine ausgebaut und nach Auskunft von Frau Marsand „entsorgt“. Offensichtlich scheidet damit eine Weiterverwendung in Woltersdorf aus. Das hat mich veranlasst, noch einen TOP für die konstituierdende Sitzung der Gemeindevertretung bei der Verwaltung einzubringen, der allerdings mit Hinweis auf die fehlende Eilbedürftigkeit von Herrn Meskes als noch amtierenden GV-Vorsitzenden abgelehnt wurde. Auch wenn die Sitzungsplangung aufgrund anderer Anträge eventuell nochmals überarbeitet wird, so ist zu befürchten, dass bis zur nächsten GV im September 2019 die Baumaßnahmen einschließlich der „Entsorgung“ der Pflastersteine so weit fortgeschritten ist, dass diese dann für eine Verwendung in Woltersdorf tatsächlich nicht mehr verfügbar sind.
Aus diesem Grunde beabsichtige ich, den o.a. TOP, den ich dieser Mail als Anlage beigefügt habe, bei der konstituierenden Sitzung nochmals einzubringen und bitte trotz der bereits langen Tagesordnung um Ihre Unterstützung.

Diese Mail ist öffentlich und kann weiter gegeben werden.
Danke.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

2)  Tagesordnungspunkt für die GV

Fraktion FBW/FDP
Karl-Heinz Ponsel | Am Sportplatz 14A | 15569 Woltersdorf


Gemeinde Woltersdorf
Bürgermeisterin
Margitta Decker
Rudolf-Breitscheid-Straße 23
15569 Woltersdorf

Datum: 07.06.2019

 

Betrifft:     TOP für die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung am 18.06.2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Margitta Decker,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Fraktion FBW/FDP bittet aufgrund der gebotenen Eilbedürftigkeit um Aufnahme des nachfolgenden Tagesordnungspunktes bereits für die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung am 18.06.2019.

TOP    Information, Diskussion und Festlegung des weiteren Verfahrens bezüglich der Verwendung der in der Schleusenstraße ausgebauten Pflastersteine.

Begründung: „Schleusenstraße – Pflastersteine“ weiterlesen

Unsere Fraktion

Liebe Woltersdorferinnen,
liebe Woltersdorfer,

wie versprochen informieren wir Sie über unsere neue Fraktion, die wir gemeinsam mit der FDP, die ebenfalls über einen Sitz in der Gemeindevertretung verfügt, gebildet haben.
Der Name wird lauten: Fraktion FBW/FDP. Als Fraktionsvorsitzender wurde Karl-Heinz Ponsel und als stellv. Fraktionsvorsitzender Ronny Busse benannt. Die Fraktion haben wir bei der Gemeindeverwaltung bereits angemeldet.
Trotz möglicher politische unterschiedlicher Ansichten zu den Problemstellungen in der Gemeinde und deren Lösungsansätze hoffen wir auf eine vertrauensvolle und für die Bürgerinnen und Bürger fruchtbare Zusammenarbeit.
Eine erfolgreiche Kommunalpolitik geht natürlich nicht ohne Bürgerinnen und Bürger, deren Erkenntnissse und Einsichten in die Dinge vor Ort, also sind Sie gefragt.  Sprechen Sie uns an, wir hören zu und kümmern uns.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

Wahlergebnis

Liebe Woltersdorferinnen,
liebe Woltersdorfer,

am Wochenende haben Sie gewählt und dank Ihrer Stimmen haben wir als neue Wählergruppe „Frei Bürger Woltersdorf“ einen Sitz in der Gemeindevertretung erhalten.

Wir bedanken uns bei allen, die uns Ihre Stimme gegeben haben ganz herzlich.

Das Mandat werden wir mit der versprochenen Ernsthaftigekeit wahrnehmen und uns auch für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen, die uns nicht gewählt haben oder uns altersbedingt  noch nicht wählen konnten. Gerne wären wir mit einem weiteren Sitz und als Fraktion in die Gemeindevertretung eingezogen. Nunmehr werden wir uns einen Fraktionspartner suchen und Sie natürlich auch darüber weiter informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

 

Wahlaufruf

Liebe Woltersdorferinnen,
liebe Woltersdorfer,

am Sonntag finden die Wahlen zum Europaparlament, zum Kreistag und zur Gemeindevertretung statt. Sicherlich macht das Mühe, sich mit den unterschiedlichen Programmen der Parteien und Wählergruppen für die doch recht unterschiedlichen Parlamente anzuschauen und sich eine eigene Meinung zu bilden – aber die Mühe lohnst sich.
Darum bitten wir Sie als neue Wählergruppe  Freie-Bürger-Woltersdorf:

Bitte gehen Sie wählen!

Wir Freie-Bürger-Woltersdorf wollen uns ausschließlich und damit intensiv um unseren Heimatart kümmern und bitten deshalb um
Ihre 3 Stimmen.
Sie finden uns auf dem Wahlschein auf der rechten Seite.

Also dann,
bis Sonntag an der Wahlurne.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

Wahlhelfer/-Innen

Liebe Woltersdorferinnen und Woltersdorfer,

wie wir heute erfahren haben, sucht die Gemeindeverwaltung Woltersdorf noch dringend Wahlhelferinnen und Wahlhelfer !

Meine Bitte an Sie : Bitte machen Sie mit. Mein Mann und ich waren fast immer dabei und es hat uns sehr gefallen. Nicht nur das Gefühl, etwas Ehrenamtliches für die Gemeinde zu machen – nein, auch die Zusammenarbeit im Team hat wirklich großen Spaß gemacht. Es gibt eine kleine Aufwandsentschädigung. Auch Kaffee und Getränke mit belegten Brötchen haben noch nie gefehlt.

Wir kandidieren für die Gemeindevertretung und dürfen deshalb nicht im Wahlteam sein.
Sie können uns also auch mit Ihren 3 Stimmen wählen.
Ich weiß aber genau, dass wir bei der nächsten Wahl, der Landtagswahl im September, wieder mit dabei sind.

Unten sehen Sie den Aufruf der Gemeinde.

Viele Grüße
Silvana Ponsel

https://www.woltersdorf-schleuse.de/news/1/498025/nachrichten/wahlhelfer-innen-gesucht.html

Wahlkampf am Markttag

Liebe Woltersdorferinnen und Woltersdorfer,

heute (15. Mai) haben wir uns als Wählergruppe mit unserem Stand am Wochenmarkt den Fragen der Bürgerinnen und Bürger gestellt. Die Fragen drehten sich vor allem um die Eichbergdeponie, um Straßenbau und Straßenausbau und um einen verbesserten und damit barrierefreien öffentlichen Nahverkehr. Wir bieten auch einen Notizzettel an, mit dem Sie uns auch anonym Ihre Bitten, Fragen oder Anregungen zukommen lassen können. Selbstverständlich können Sie auch diese Internetseite dafür nutzen. Wir bedanken uns für die Nachfragen und hoffen auf weitere anregende Gespräche in der nächsten Woche.

Mit feundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

Ein Problem

Liebe Woltersdorferinnen,
liebe Woltersdorfer,

durch eine Mail von Mitkonkurrenten haben wir jetzt erfahren müssen, dass einer unserer Mitstreiter der Wählergruppe „Freie Bürger Woltersdorf“ auf der im Internet kursierenden Gehaltsliste ehemaliger hauptamtlicher MfS-Mitarbeiter gelistet ist.
Das ist für uns überraschend und stellt für uns auch ein unüberwindliches Problem dar.
Da wir als Wählergruppe vor dem Wahltag nichts mehr ändern können, werden wir das Wahlergebnis abwarten und dann weiter entscheiden.

Wir werden uns aber auch weiterhin für das Wohl Woltersdorfs einsetzen. Die Kommunalwahl ist eine Personenwahl, so dass wir persönlich um Ihr Vertrauen bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Ponsel                            Sigrud Becker                      Silvana Ponsel

Frühjahrsputz in Woltersdorf

Frühjahrsputz in Woltersdorf – da geht doch noch mehr!

Der Frühjahrs- wie auch der Herbstputz in den Dörfern ist ohne Zweifel eine gute Sache. Man tut sich zusammen um den über das Jahr angefallenen – von wem auch immer „produzierten“ – Müll weg zu räumen oder die Straßen und Plätze vom jährlich anfallenden Laub zu reinigen. Ein sauberer Ort ist einfach schöner und man kann auch stolz auf die gemeinsam geleistete Arbeit sein.

Dennoch – frei nach dem Spruch: „Das Bessere ist der Feind des Guten“ ist zu fragen, ob man in Woltersdorf nicht noch was verbessern könnte. Ergebnis: Man kann!

Da wäre zunächst die Terminplanung.
Bisher ist es nur einmal gelungen, die Termine für 1 – 2 Jahre voraus fest zu legen und damit den Vereinen und Organisationen Planungssicherheit zu geben. Bei einer rechtzeitigen Planung würden sich vielleicht noch mehr Vereine beteiligen. Kritiker werden nun einwenden, dass das Wetter mit Schneefall insbesondere einen Frühjahrsputz verhindern kann. Das stimmt zwar, aber das Wetter kann immer dazwischen funken und steht damit einer langfristigen Planung nicht grundsätzlich entgegen.
Lasst uns also gemeinsam die Termine langfristiger festlegen.

Verschiedene Putz-Termine in Woltersdorf
Unverständlich für einen unvoreingenommenen Beobachter sind auch die verschiedenen Termine verschiedener Organisationen und Vereine mit jeweils eigenen Abschlussfeten. Man fragt sich unweigerlich: „Muss das sein?“. Alle wollen den Zusammenhalt im Ort fördern und machen dann ihr eigenes Ding. Dieses Verhalten dürfte eher kontraproduktiv wirken. Hier helfen wohl künftig nur noch mehr Gespräche wobei der zwanglose Vereinsstammtisch eine tolle Gesprächsplattform bietet .
Lasst uns alle das besser koordinieren!

Zu wünschen wäre auch mehr Bürgerbeteiligung.
Möglicherweise wissen aber viele Woltersdorferinnen und Woltersdorfer gar nicht, dass sie sich an den Putztagen beteiligen können. Hier bedarf es einer breiteren Öffentlichkeitsarbeit auch durch die Verwaltung. Zu wünschen wäre, dass sich Nachbarschafts- oder ganze Straßengemeinschaften o.ä. zusammen schließen, gemeinsam den Bereich um ihre Häuser und Wohnungen reinigen und sich anschließend auf ein Bier und eine Bratwurst mit allen anderen am Kulturhaus  Alte Schule treffen. Dass der dann angefallene Abfall durch die GWG entsorgt wird, sollte ein zusätzlicher Anreiz sein.
Machen wir diese Möglichkeit doch bekannter.

Warum machen nicht auch unsere Schulen und der Jugendclub mit?
Die Demonstration „fridays for future“ ist derzeit hochaktuell. Ist es da zu viel verlangt, wenn man fragt, ob man sich nicht auch am schulfreien Samstag für zwei bis 3 Stunden unter Anleitung der Lehrerinnen und Lehrer und ohne Anrechnung auf die Unterrichtszeit treffen könnte, um an den Putztagen in der Gemeinde teil zu nehmen?? Nicht nur der Bereich um die Schule könnte so mit betreut werden. Wenn dann die Gemeindevertretung noch eine Limo oder eine Bratwurst spendieren würde, könnte das zudem ein toller Schultag werden.
Wäre das nicht ein Thema für den Schulelternbeirat?

Zu guter Letzt in eigener Sache.
Sofort nachdem wir als neue Wählergruppe „Freie-Bürger-Woltersdorf“ online gegangen waren, wurden wir gefragt, wo wir putzen – nicht, ob wir uns schon in diesem Jahr beteiligen wollen. Welch ein Hinweis! Wir sind die jüngste politische Gruppierung und sollen sofort ran! Vergessen wird dabei, dass wir bereits seit Jahren in anderen Organisationen wie Mittelstandsverein und Seniorenbeirat (und früher auch in einer anderen Wählergruppe) an den Putztagen teilgenommen haben und das auch weiterhin tun. Da man sich aber nicht teilen kann, die Freien-Bürger-Woltersdorf aber dennoch eine Beteiligung am Frühjahrsputz als wichtig erachten, haben wir unseren Termin vorziehen müssen. Wir haben also mit geputzt und unseren Beitrag geleistet – das ist uns wichtig! Bei der oben angemahnten vorausschauenden Planung werden wir den abgestimmten Termin auch künftig wahrnehmen.

Viele Dank für Ihr Interesse.
Wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge und Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel