Schleusenstraße – Pflastersteine

Liebe Woltersdorferinnen,

liebe Woltersdorfer,

die Schleusenstraße wird nun gebaut. Dazu kann man geteilter Meinung sein, wobei die Meinung von uns Freien Bürgern Woltersdorf (FBW) bekannt ist und jetzt nicht diskutiert werden soll.

Was uns aber bedrückt, ist die Tatsache, dass die Pflastersteine, anders als in den Gemeindevertretersitzungen diskutiert, nach Aussage der Amtsleiterin vom 31.05.2019, Frau Marsand, nicht weiter verwendet sondern „entsorgt“ werden sollen. Als FBW haben wir uns folglich entschlossen, uns mit einen Tagesordnungspunkt für die Weiterverwendung der Pflastersteine in Woltersdorf bereits in der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung einzusetzen.

Um nicht alles zu wiederholen, stellen wir Ihnen den Schriftverkehr zur Verfügung und bitten um Ihre Meinung und Anregungen, gilt es doch, ein Stück Woltersdorf zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

 

1) Anschreiben an die Fraktionen:

Sehr geehrte Fraktionsvorsitzende,
sehr geehrte Damen und Herren,

(ich übernehme die Anrede, die Herr Grams genutzt hatte hier ungeprüft)

derzeit werden in der Schleusenstraße die Pflastersteine ausgebaut und nach Auskunft von Frau Marsand „entsorgt“. Offensichtlich scheidet damit eine Weiterverwendung in Woltersdorf aus. Das hat mich veranlasst, noch einen TOP für die konstituierdende Sitzung der Gemeindevertretung bei der Verwaltung einzubringen, der allerdings mit Hinweis auf die fehlende Eilbedürftigkeit von Herrn Meskes als noch amtierenden GV-Vorsitzenden abgelehnt wurde. Auch wenn die Sitzungsplangung aufgrund anderer Anträge eventuell nochmals überarbeitet wird, so ist zu befürchten, dass bis zur nächsten GV im September 2019 die Baumaßnahmen einschließlich der „Entsorgung“ der Pflastersteine so weit fortgeschritten ist, dass diese dann für eine Verwendung in Woltersdorf tatsächlich nicht mehr verfügbar sind.
Aus diesem Grunde beabsichtige ich, den o.a. TOP, den ich dieser Mail als Anlage beigefügt habe, bei der konstituierenden Sitzung nochmals einzubringen und bitte trotz der bereits langen Tagesordnung um Ihre Unterstützung.

Diese Mail ist öffentlich und kann weiter gegeben werden.
Danke.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel

2)  Tagesordnungspunkt für die GV

Fraktion FBW/FDP
Karl-Heinz Ponsel | Am Sportplatz 14A | 15569 Woltersdorf


Gemeinde Woltersdorf
Bürgermeisterin
Margitta Decker
Rudolf-Breitscheid-Straße 23
15569 Woltersdorf

Datum: 07.06.2019

 

Betrifft:     TOP für die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung am 18.06.2019

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Margitta Decker,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Fraktion FBW/FDP bittet aufgrund der gebotenen Eilbedürftigkeit um Aufnahme des nachfolgenden Tagesordnungspunktes bereits für die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung am 18.06.2019.

TOP    Information, Diskussion und Festlegung des weiteren Verfahrens bezüglich der Verwendung der in der Schleusenstraße ausgebauten Pflastersteine.

Begründung:

In den letzten GV-Sitzungen wurde die mögliche weitere Verwendung der Pflastersteine in der Gemeinde Woltersdorf mehrfach besprochen, jedoch kein konkreter Beschluss dazu gefasst, da u. a. kein ausreichender Lagerplatz gefunden werden konnte. Nunmehr werden die Pflastersteine nach hiesiger Kenntnis aus der Schleusenstraße ausgebaut, bei der GWG bzw. auf anderen Flächen zwischen gelagert und gem. einer Nachfrage bei der Bauamtsleiterin, Frau Marsand, anschließend entsorgt. Welche weitere Verwendung mit dem Begriff „entsorgt“ verbunden werden soll, ist hier nicht bekannt.

Gerüchteweise wurde an uns heran getragen, dass die Pflastersteine möglicherweise durch die Baufirma nach Bayern verbracht und dort verkauft werden. Dazu liegen allerdings keine belegbaren Erkenntnisse vor.

Seitens der Fraktion FBW/FDP wird vorgeschlagen zumindest einen Teil der Pflastersteine hier im Ort zu lagern, für eigene verkehrsberuhigende Maßnahmen zum Beispiel für Aufpflasterungen in der Weinbergstraße vor zu halten und auch den Woltersdorfer Bürgerinnen und Bürgern zum Kauf anzubieten nach dem Motto: „Kaufen Sie ein Stück Geschichte Woltersdorfs“. Die Idee dabei ist, dass die Pflastersteine dann u.a. zum Bau der Grundstückszufahrten, der Terassen etc. oder auch nur als Souvenir genutzt werden können.

Es wäre auch zu prüfen, ob der Verkauf der Pflastersteine über die GWG organisiert werden kann.

Für die Umsetzung dieses oder eines ähnlichen Verwendungsvorschlages für die Pflastersteine in der Gemeinde Woltersdorf bedarf es offensichtlich eines entsprechenden Beschlusses der Gemeindevertretung der dann zu fassen wäre.

Aufgrund der ständig fortschreitenden Baumaßnahmen halten wir eine unmittelbare Regelung für erforderlich und bitten alle Fraktionen um Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.