Bauvorhaben Vogelsdorfer Straße

Liebe Woltersdorferinnen und
Woltersdorfer,

Woltersdorf, 27. September 2019

vor zwei Wochen haben wir Sie hier und die Anwohner in einem kleinen Flyer über die geplanten Straßenbaumaßnahmen in der Vogelsdorfer Straße informiert. Überrascht waren wir von den vielen positiven Zuschriften mit teilweise noch neuen Vorschlägen.
Herzlichen Dank für Ihr Engagement und Ihre Antworten.
Wir fühlen uns dadurch in unserer Meinung zum Straßenbau bestärkt und werden in diesem Sinne weiter für Sie arbeiten.

Wie geht es nun weiter?

Das Thema „Beschlussempfehlung zum Baubeschluss Bauvorhaben Vogelsdorfer Straße zwischen Wilhelm-Tell-Platz und Seestraße BV 36_2019 „ steht auf der Tagesordnung des Sozialausschusses am kommenden Montag, dem 30. September, auf der Sitzung des Bauausschusses am Dienstag, dem 01. Oktober und auf der des Finanzausschusses am 02. Oktober.

Alle Unterlagen finden Sie unter:
https://www.woltersdorf-schleuse.de/politik/sitzungskalender.php

Folgender Terminplan wird in den Sitzungsunterlagen vorgeschlagen:
24.10.2019 GV – Beschlussfassung Baubeschluss
bis 12/2019 Mittelplanung Haushalt 2020 und Folgejahre

01/2020 Beauftragung Fachplaner
04-05/2020 BA/SozA – Bestätigung Entwurfsplanung (LPH 3 HOAI), Beschlussempfehlung Bauprogramm
04-05/2020 GV – Beschlussfassung Bauprogramm
11/2020 Ausführungsplanung und Vorbereitung Ausschreibung
03/2021 Ausschreibung/Vergabe der Bauleistungen
04-12/2021 Ausführung

Was können Sie tun?

Die Sitzungen der Fachausschüsse sind öffentlich und finden jeweils ab 19:00 Uhr im Ratssaal statt. Nehmen Sie zahlreich teil und bilden Sie sich selbst eine Meinung. In den Fachausschüssen dürfen Sie – im Gegensatz zur Gemeindevertretersitzung – allerdings nur sprechen, wenn ein Gemeindevertreter Rederecht für Sie beantragt hat – aber auch eine zahlreiche Teilnahme ist nicht ohne Wirkung!
Sprechen Sie zudem Gemeindevertreter und sachkundige Einwohner auch anderer Fraktionen an um diese davon zu überzeugen, die Vogelsdorfer Straße  n i c h t    6m breit auszubauen.
Natürlich können Sie sich mit Ihren Vorschägen oder Ihrer Kritik auch an die Gemeindeverwaltung, also die Bürgermeisterin oder die Leiterin des Bauamtes wenden sowie um eine Anliegerversammlung bitten.

Sie können auch eine Petition an die Gemeindevertretung richten. § 16 Brandenburger Kommunalverfassung gibt Ihnen dazu mehr Informationen.

Was werden wir tun?

Wir werden als Fraktion FBW/FDP den jetzigen Beschlussvorschlägen nicht zustimmen und dafür in den Fachausschüssen und der GV um Unterstützung werben – so gut es eben geht. Bisher sind wohl noch nicht alle Fraktionen von der Ausbaunotwendigkeit voll überzeugt.
Wir plädieren weiter dafür, nur zwei Ausweichbuchten und ggf. einen Fußgängerübergang zu bauen, um die Schulwegsicherheit, die uns am Herzen, liegt zu erhöhen.
Weiterhin sind wir nach wie vor der Meinung, dass der Geh- und Radweg auf der Westseite separat geplant und gebaut werden kann. Gleiches gilt natürlich für den Gehweg auf der Ostseite, der dann allerdings als Geh- und Radweg geplant werden sollte, meint man es mit der Schulwegsicherheit ernst.

Wir werden auch eine Anwohnerversammlung beantragen, bevor Beschlüsse in der Gemeindevertretersitzung gefasst werden und hoffen dann auf zahlreiche Beteiligung. Wir halten es für wichtig, die Meinung der Anwohner auch öffentlich zu hören und mit Ihnen zu diskutieren.

Uns ist deshalb Ihre Meinung auch weiterhin besonders wichtig.

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit.

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Ponsel,
Gemeindevertreter FBW
Tel.: 0176/80377620
www.freie-buerger-woltersdorf.de

Ein Gedanke zu „Bauvorhaben Vogelsdorfer Straße“

  1. Das die Vogelsdorfer Straße ausgebaut werden soll ist ja nun nicht gerade neu.
    Schon vor langer Zeit wurde ein Ausbauplan als Pdf auf den Seiten der Gemeinde eingestellt.
    Was mich jetzt wundert, hat das keiner mitbekommen?
    Es wurden doch Festlegungen getroffen, wann welche Straße wie ausgebaut werden sollte,
    hat sich das damals nur einer ausgedacht, es müssen doch schon lange Beschlüsse gefasst worden sein,
    und man hätte schon eher Schritte dafür oder dagegen eingeleitet werden können….?
    Für mich ist das Kind wieder einmal in den Brunnen gefallen, und ein weiteres undurchdachtes Projekt wird wieder über den Köpfen der Betroffenen durchgezogen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.