Stoppt den Ukrainekrieg

Woltersdorf, den 1. März 2022

Die Fraktionen und Wählergruppen in der Woltersdorfer Gemeindevertretung (B90/Grüne, CDU, FBW, Linke, SPD, UW, WBF) geben folgende Erklärung ab:

Stoppt den Krieg in der Ukraine!

Mit dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine ist Völkerrecht brutal gebrochen worden. Das ist durch nichts zu rechtfertigen. Wir verurteilen die Gewalt.
Unsere Solidarität gilt den Menschen in der Ukraine, die Opfer dieses Krieges sind. Dieser Krieg gefährdet nicht nur den Frieden und die Sicherheit in Europa, sondern in der ganzen Welt.
Krieg darf nie ein Mittel politischer Auseinandersetzung sein.

Wir fordern:
🕊 den unverzüglichen Stopp der Angriffshandlungen gegen die Ukraine und den Abzug aller russischen Truppen aus ukrainischem Staatsgebiet
🕊 die Anerkennung der staatlichen Souveränität und der Grenzen der Ukraine durch Russland
🕊 die sofortige Rückkehr an den Verhandlungstisch
🕊 die Öffnung der EU-Ostgrenzen für Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet

…………………………….

Um den Menschen aus der Ukraine zu helfen, befürworten die Fraktionen und Wählergruppen, Kriegsflüchtlinge aufzunehmen. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen will, kann sich melden bei: Buergermeister@Gemeinde-Woltersdorf.de.
Um unsere Forderung nach Frieden zu unterstreichen, rufen wir alle Einwohner und Einwohnerinnen Woltersdorfs auf, sich am
Freitag den 4. März an einer Kundgebung zu beteiligen, die um 19:00  Uhr vor der `Alten Schule` beginnt.
Die Kundgebung wird gem. VersG angemeldet.

Im Namen der Fraktionen und Wählergruppen unterzeichnen die Fraktionsvorsitzenden:
Jelle Kuiper (B90/Grüne)
Achim Schneider (CDU)
Karl-Heinz Ponsel (FBW)
Sebastian Meskes (Linke)
Frank Müller-Brys (SPD)
Wilhelm Diener (UW)
Jens Mehlitz (WBF)
Für weitere Fragen/Anregungen: jeroen@gruene-woltersdorf.de / 0152-31743012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.